Menu

Sie sind hier:Start

Aktuelles

Stellvertretender Schulleiter verabschiedet

Am 16. September 2020 wurde der stellvertretende Schulleiter Uwe Gelkermann, der seit dem 14. September 2020 das Berufskolleg AHS in Siegen leitet, im Zuge der Lehrerkonferenz des Berufskollegs Olpe verabschiedet. Zuvor fotografierte er das Kollegium des Olper Berufskollegs ein letztes Mal, und das vor besonderer Kulisse, denn die Konferenz fand unter Corona-Bedingungen auf der Freilichtbühne des Elspe-Festivals statt.
weiterlesen ...

Nach positivem Corona-Test: Alle weiteren Tests negativ!

Wie das Gesundheitsamt des Kreises Olpe der Schulleitung mitgeteilt hat, waren alle weiteren Corona-Tests der als Kontaktpersonen benannten Schüler*innnen und Lehrer*innen negativ. Damit kann der Unterricht in den betroffenen Klassen wieder weitgehend normal stattfinden. Einschränkungen gibt es lediglich noch durch die weitere bestehenden Quarantäne-Anordnungen für fünf Lehrkräfte. Über die daraus resultierenden Regelungen zum Lernen auf Distanz oder über notwendige Vertretungen, werden die betroffenen Klassen direkt informiert.    

ABITURFEIER - 2020er Abiturjahrgang erlangt Allgemeine Hochschulreife

Zum Abschluss eines besonderen Schuljahres erhielten die Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums am Berufskolleg des Kreises Olpe ihre Abiturzeugnisse. Es ist dort bereits der 11. Jahrgang, der das Abitur in den beiden Bildungsgängen „Allgemeine Hochschulreife: Betriebswirtschaftslehre (Wirtschaftsabitur)“ und „Abitur+ - Ausbildung Erzieherin / Erzieher und Allgemeine Hochschulreife“ absolvierte.

weiterlesen ...

Fortsetzung der praxisintegrierten ErzieherInnenausbildung

Das Berufskolleg des Kreises Olpe setzt weiterhin auf eine enge Verzahnung von Praxis und Schule

Nachdem das Berufskolleg des Kreises Olpe in diesem Schuljahr mit dem ersten Jahrgang der praxisintegrierten Erzieherausbildung (kurz: PiA) gestartet ist, laufen schon die Vorbereitungen für das Schuljahr 2021/22.
„Durch die enge Zusammenarbeit von Praxiseinrichtungen und Schule profitieren alle Beteiligten“, so Jörg Angenendt, Abteilungsleiter der Fachschule des Sozialwesens am Berufskolleg des Kreises Olpe.

In der dreijährigen praxisintegrierten Ausbildung gehen die Studierenden der Fachschule einen Teil der Woche zur Schule und arbeiten den anderen Teil der Woche in den kooperierenden Praktikumseinrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe; wobei der Anteil der Praxis im Laufe der Ausbildung kontinuierlich zunimmt. Dadurch ist es möglich, dass die Studierenden Fragen, die in der Praxis aufkommen, unmittelbar im Unterricht thematisieren und unterrichtliche Impulse wiederum zeitnah in ihren Praxiseinrichtungen umsetzen.

Die Zugangsvoraussetzungen entsprechen denen der klassischen ErzieherInnenausbildung. Das Bewerbungsverfahren ist jedoch unterschiedlich und beginnt schon deutlich früher als bei der klassischen Form.

weiterlesen ...
Joomla SEF URLs by Artio

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.