Hauptmenü
Home
Außerschulische Partner
Beratung
Förderverein
Internationales Schulprojekt
Schülervertretung
Schulprogramm
Schulsozialarbeit
Termine
Suche
Newsletter

  
FSW Abend 2016

Abend der Fachschule für Wirtschaft am BKO fand zum vierten Mal statt

 

Am 29. September 2016 fand der vierte „Abend der Fachschule für Wirtschaft“ am Berufskolleg des Kreises Olpe statt. Zahlreiche Interessierte fanden den Weg zu der Veranstaltung.

Herr Bernard Schmidt, Schulleiter des Berufskollegs des Kreises Olpe, und Frau Ina Suchard, Abteilungsleiterin der Fachschule für Wirtschaft, begrüßten die ehemaligen, derzeitigen und interessierten zukünftigen Studierenden im Bistro des Berufskollegs. Dort erwartete die Anwesenden zunächst ein leckeres Büffet, das die Kolleginnen Frau Katja Degner und Frau Karin Stein der Abteilung „Ernährung und Versorgung“ mit der Klasse BFEV15 (Ausbildung zur Servicekraft) hergestellt hatten.

weiter …
 
BKO Standort Attendorn

Straßenbauer erleben Unterricht in Theorie und Praxis


Eine gute Gelegenheit zur Verbindung von Theorie und Praxis ergab sich für die zukünftigen Straßenbauer des Berufskollegs in Attendorn. Die Auszubildenden der Abschlussklasse, die nur noch wenige Schulwochen bis zu ihren Abschlussprüfungen zu absolvieren haben, wurden von der Firma Straßen- und Tiefbau GmbH eingeladen, die Baustelle „Ausbau der Biekhofer Straße“ zu besichtigen.


Dieses Bauvorhaben erstreckt sich über eine Länge von etwa 800 Metern. Bereits seit Anfang April diesen Jahres wird im Attendorner Ortsteil Biekhofen eine vielbefahrene Wohngebietsstraße erneuert.

 

weiter …
 
Exkursion Kroatien

 

Schüler des Berufskollegs Olpe reisen zum 3. Erasmus+-Treffen nach Rovinj, Kroatien

 

Im Rahmen des von der EU geförderten Austauschprogramms Erasmus+ reisten (fünf) SchülerInnen und (drei) Lehrkräfte des Berufskollegs vom 11. September bis zum 16. September 2016 nach Kroatien. Vor Ort hieß es die Kultur des Landes kennenzulernen und die eigenen Englischkenntnisse zu erweitern. Insbesondere die Unterbringung bei Gastfamilien fördert beide Aspekte. Die Städte Rovinj, Porec und Pula wurden den SchülerInnen mit Vorträgen der kroatischen SchülerInnen vorgestellt und dort  wichtige kulturelle Sehenswürdigkeiten besucht. Hier war Ausdauer und Konzentration gefragt, denn alle Vorträge erfolgten auf Englisch. Auch Museen boten differenzierte Möglichkeiten wie z.B. das Eco-Museum, wo die Produktion von Olivenöl im Vordergrund stand. Auch der anschließende Besuch der Aromatica-Farm zeigte die Bandbreite der Produkte, die aus der Olive oder auch aus Lavendel gewonnen werden können.

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 5 - 8 von 252